News

6.7.2019

Kleinkaliberschiessen, 5. Runde Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft: Wila-Turbenthal, Winterthur-Stadt und Effretikon sehr gut im Rennen!

Die 5. Runde Mannschaftsmeisterschaft lief diesmal klar für die Winterthurer Spitzenvereine: Während 1.-Ligist Wila-Turbenthal 1 souverän den 5. Sieg einfuhr (1567:1537 gegen Schwyz 1), musste der erste Verfolger Weissbad eine Niederlage einstecken und liegt nun 3 Punkte zurück. Da Wila auch die mit Abstand beste Trefferzahl hat und ein Sieg nur 2 Punkte gibt, braucht es in den letzten 2 Durchgängen nur einen Punkt für den Aufstieg. Auch für Winterthur-Stadt 1 (2. Liga) entwickelte sich das Geschehen günstig. Zum einen verlor Leader Sargans 1 den Spitzenkampf gegen Altstätten eher überraschend, zum andern konnte Winterthur mit dem klaren Sieg gegen Hatswil (1553:1541) zur Spitze aufschliessen und hat es nun selber in der Hand, den Aufstieg zu schaffen. In der 3. Liga verlor Rickenbach gegen Leader Glarnerland 2 1512:1537 und fiel auf Rang 4 zurück. Wila 2 verlor gegen Leader Zürich Neumünster um läppische 2 Punkte auf eher bescheidenem Niveau (1507:1509). In der 4. Liga gelang Effretikon gegen St Gallen 3 ein weiterer Sieg. Weil Leader Ebnat-Kappel 2 verlor, kam es zum grossen Zusammenschluss und Effretikon hat nun plötzlich wieder gute Chancen für den Aufstieg. Ein schöner Sieg gelang auch Brüttisellen gegen Dielsdorf 3, während Brüttisellen um 7 Punkte den Sieg gegen Küsnacht verpasste. Nun kommt die grosse Sommerpause, ehe im August noch 2 Runden auf dem Programm stehen. Wila, Winterthur-Stadt 1 und Effretikon haben es selber in der Hand, den Aufstieg in eine höhere Liga zu schaffen. Hoffen wir, dass allen drei der grosse Coup gelingt.

29.06.2019

Kleinkaliberschiessen, Schweizerischer Gruppenfinal: Wila-Turbenthal und Winterthur-Stadt stark!

Hervorragend in Szene zu setzen wussten sich die beiden Top-Teams aus der Region Winterthur am Schweizerischen Gruppenfinal in Thun. Mit den Rängen 2 (Wila) und 7 (Winterthur) schafften beide nach 2 Runden Ausscheidung souverän den Sprung in den Final, 32 andere Teams hatten das Nachsehen. Leider lief es dann am Final nicht mehr ganz so gut. Insbesondere ein Protest eines Villmerger-Schützen, der zu Unrecht einen Schuss anzweifelte und für einen Unterbruch sorgte, brachte Unruhe in den Final. Wila, auf Rang 2 liegend, fiel zurück. Am Schluss resultierten die Ränge 5 (Wila) und 7 (Winterthur), was immer noch hervorragend ist. Für einen Podestplatz fehlte beiden Teams nur ganz wenig. Sieger wurde Titelverteidiger Buchholterberg.

Rangliste: 1. Buchholterberg 1 502.1; 2. Thörishaus 1 500.6; 3. Villmergen 1 498.4; 4. Alterswil 1 498.3; 5. Wila-Turbenthal 1 497.3; 6. Rubigen 1 497.2; 7. Winterthur-Stadt 1 496.3; 8. Dielsdorf 1 491.4. Weitere Zürcher-Vereine, die in der Quali ausschieden: 20. Zürich-Neumünster; 36. Dielsdorf 2; 40. Feld-Meilen.

21.06.2019 SWU Jungschützentag, Luckhausen

1. Bild Jugend liegend aufgelegt, 2. Bild Jugend liegend frei, 3. Bild Junioren liegend frei

4. Bild Jugend kniend, 5. Bild Junioren kniend

Rangliste

10.06.2019

Kleinkaliberschiessen, 3. Runde Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft: Wila Fabelhaft, Tobias Roth und Sven Siegenthaler mit dem Maximum!

In der 3. Runde siegten 6 der 7 Teams aus dem SWU-Verband, das 7. Team holte ein Unentschieden, stark! 1.-Ligist Wila-Turbenthal 1 gelang mit 1579 Punkten das schweizweit zweithöchste Resultat aller Mannschaften, was schlichtweg sensationell ist. Angeführt von Tobias Roth, dem makellose 200 Punkte gelangen, siegte Wila gegen Mosnang mit 22 Punkten Vorsprung und führt seine Kombination mit 3 Siegen klar an. In der 2. Liga gewann Winterthur-Stadt 1 gegen Kirchberg 1 mit 1550:1548 eher glücklich und ist nach 3 Siegen auf Rang 2. Sven Siegenthaler brachte mit dem Maximum von 200 Punkten die Wende zum Guten, nachdem zwei Schützen unter 190 Punkten geblieben waren. In der 3. Liga gelangen Rickenbach und Wila 2 je der zweite Sieg und sie liegen in ihren Kombinationen nun auf Rang 3. In der 4. Liga resultierte für Effretikon ein weiterer klarer Sieg, das Team liegt nun auf Rang 2. Wüflingen musste nach guten 1521 Zählern einen Punkt an Albisrieden-Urdorf abgeben, ist aber nach wie vor sehr gut im Rennen um einen Aufstiegsplatz. Brüttisellen fand nach der Derby-Niederlage gegen Wülflingen zum Siegen zurück und gewann überzeugend gegen Kaltbrunn.

Kleinkaliberschiessen, 3. Runde Schweizerische Gruppenmeisterschaft: Wila und Winterthur für den Schweizerischen Final qualifiziert!

Wila-Turbenthal 1 und Winterthur-Stadt 1 liessen in der 3. Qualirunde nichts mehr anbrennen und qualifizieren sich nach 967 resp. 968 Pkt. souverän für den Schweizerischen Final. In der kantonalen Rangliste gibt dies die Ränge 2 und 3, da sie von Dielsdorf nach einer sensationellen 3. Runde noch überholt wurden.

Resultate Wila-Turbenthal 1: liegend Tobias Roth 199, Michael Wettstein 194, Kurt Maag 194; kniend Pascal Bachmann 193, Christian Wismer 187.
Winterthur-Stadt 1: liegend Sven Siegenthaler 195, Herbert Staub 195, Roman Ochsner 193; kniend Marcel Ochsner 195, Christine Bearth 190.

Für den kantonalen Final haben sich zudem Wila-Turbenthal 2 (10.), Stammheim (11.) und Winterthur-Stadt 2 (15.) qualifiziert. Illnau-Effretikon (21.), Rickenbach (26.) und Wülflingen (27.) sind ausgeschieden. Bestresultate liegend: 199: Mario Ferrini (Wila 2); 197: Beatrice Etter (Wila 2), Martin Wallner (Wüflingen); 196: Sascha Dünki (Winterthur-Stadt 2). 195: Urs Peter (Stammheim), Andreas Schär (Stammheim). Kniend: 193: Nina Boldi (Effretikon); 192: Ramona Bearth (Winterthur-Stadt 2); 189: Christoph Frei (Stammheim), Sven Bachofen (Effretikon); 185: Hansueli Bachmann (Wila 2); Christoph Nay (Winterthur-Stadt 2); 184: Karin Neff (Wila 2).

Bei den Junioren gelang Wila 1 mit einem guten Schlussspurt die Quali für den kantonalen Final, während Wila 2 ausschied. Herausragend sind dabei die 187 Kniendpunkte von Katja Hegglin.

Rangliste Elite: 1. Dielsdorf 1 2917 (966/971/980); 2. Wila-Turbenthal 1 2915 (981/967/967); 3. Winterthur-Stadt 1 2907 (968/971/968); 10. Wila-Turbenthal 2 2849 (946/945/958); 11. Stammheim 1 2843 (954/937/952); 15. Winterthur-Stadt 2 2830 (947/931/952); 21. Illnau-Effretikon 2797 (925/922/950); 26. Rickenbach 2781 (931/927/923); 27. Wülflingen 2744 (911/907/926).

Junioren: 1. Dielsdorf 1 2224 (742/733/749); 2. Zürich-Neumünster 2189 (725/737/727); 3. Feld-Meilen 2138 (721/703/714); 4. Dielsdorf 2 2134 (719/703/712); 5. Wila-Turbenthal 1 2130 (706/708/716); 6. Glattfelden 2124 (695/716/713); 7. Wila-Turbenthal 2 2018 (678/666/674).

25.05.2019

Kleinkaliberschiessen, 2. Runde Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft

In der 2. Runde steigerten sich die Spitzenteams von Winterthur und Umgebung deutlich. 1.-Ligist Wila-Turbenthal 1 fand zur super Form des Vorjahres zurück und schoss mit 1575 Punkten das zweitbeste Ergebnis aller Ligen. Gegner FSG St. Gallen hatte mit 1548 Punkten keine Chance. Wila führt nun in seiner Kombination mit 2 Siegen und der höchsten Trefferzahl das Klassement an. In der 2. Liga konnte sich Winterthur-Stadt 1 ebenfalls steigern und holte gegen Neckertal mit 1552:1549 den zweiten Sieg. In der 3. Liga gelangen Rickenbach und Wila 2 überzeugende erste Vollerfolge und sie platzieren sich im Mittelfeld. In der 4. Liga siegte Effretikon auch diesmal deutlich und mischt vorne an der Spitze mit. Wülflingen gewann das Lokalderby gegen Brüttisellen 1510:1505 und belegt Rang 3, Brüttisellen ist auf Rang 4.

Kleinkaliberschiessen, 2. Runde Schweizerische Gruppenmeisterschaft

Wila-Turbenthal 1 konnte zwar die 1. Runde von 981 Punkten nicht ganz bestätigen, aber nach 967 und Zwischenrang 9 ist man bestens auf Schweizerischem Finalkurs. Nur 1 Rang dahinter finden wir Winterthur-Stadt 1, das nach 968 Punkten in Runde 1 sogar noch 3 Punkte zulegen konnte. Dabei stechen vor allem die hohen 197 Kniend-Punkte von Marcel Ochsner heraus.
Resultate Wila: liegend Tobias Roth 199, Michael Wettstein 197, Kurt Maag 194; kniend Pascal Bachmann 196, Christian Wismer 181.
Winterthur: liegend Sven Siegenthaler 197, Roman Ochsner 196, Herbert Staub 193; kniend Marcel Ochsner 197, Christine Bearth 188.

Gute Chancen auf den Kantonalen Final haben zudem Wila-Turbenthal 2 (946, 945), Stammheim (954, 937) und Winterthur-Stadt 2 (947, 931). Rickenbach, Illnau-Effretikon und Wülflingen kämpfen um gute Platzierungen, haben aber kaum noch Finalchancen. Best-Resultate liegend: Beatrice Etter (Wila 2), Franz Waser (Stammheim), Urs Peter (Stammheim) mit je 194 Punkten. Kniend: 188 Pkt: Karin Neff (Wila 2); 187: Nina Boldi (Effretikon), Bruno Boldi (Effretikon); 186: Ramona Bearth (Winterthur-Stadt 2); 183: Christoph Frei (Stammheim).

18.05.2019

12.05.2019

Kleinkaliberschiessen, 1. Runde Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft

Der Start in die Schweiz. Mannschaftsmeisterschaft KK ist den Vereinen des Sportschützenverbandes Winterthur und Umgebung (SWU) recht gut gelungen. 4 Siegen stehen 2 Niederlagen gegenüber. In der 1. Liga reüssierte Wila-Turbenthal 1 gegen Wildhaus mit 1557:1553. In der 2. Liga gewann Winterthur-Stadt 1 gegen Sargans 1 1544:1540. Beide Teams werden aber noch zulegen müssen, wollen sie den Aufstieg in die nächsthöhere Liga schaffen. In der 3. Liga hatte Rickenbach gegen Absteiger Muhen mit 1519:1551 keine Chance. Auch Aufsteiger Wila 2 zog gegen Wetzikon 1 mit 1516:1535 den Kürzeren. In der 4. Liga siegte Brüttisellen gegen Albisirieden 1507:1502. Wülflingen deklassierte Kaltbrunn 1513:1430.

Kleinkaliberschiessen, 1. Runde Schweizerische Gruppenmeisterschaft

Sehr guter Einstand der Spitzenteams aus der Region Winterthur und Umgebung. Wila-Turbenthal 1 liegt nach der 1. Runde mit 981 Punkten auf Rang 3, ein Punkt hinter Alterswil 1 und punktgleich mit Alterswil 2. Winterthur-Stadt 1 belegt mit 968 Punkten Rang 16. Diese beiden Teams führen auch die kantonale Rangliste an. Die besten 40 Teams fahren an den Schweiz. Final in Thun. Resultate Wila: liegend Michael Wettstein 199, Tobias Roth 198, Kurt Maag 197; kniend Pascal Bachmann 196, Christian Wismer 191. Winterthur: liegend Sven Siegenthaler 198, Herbert Staub 197, Roman Ochsner 195; kniend Christine Bearth 189, Marcel Ochsner 189.

Gute Chancen auf den Kantonalen Final haben zudem Winterthur-Stadt 2 und Wila-Turbenthal 2, während es für Rickenbach, Illnau-Effretikon und Wülflingen wohl nicht reichen wird. Hier fallen die hervorragenden Kniendresultate von Bruno Boldi (Effretikon, 190 Pkt.), Karin Neff (Wila, 188 Pkt.), Ramona Bearth (Winterthur, 188 Pkt.) und Christoph Nay (Winterthur, 186 Pkt.) auf.

Bei den Junioren kämpfen 2 Teams aus Wila um die Teilnahme am kantonalen Final. Hier stechen die Kniendresultate von Katja Hegglin (189!), Valentin Ammann (171) und Cécile Kessler (170) hervor. Liegend waren Alexander Hegglin (187), Nico Kunz (183) und Vanessa Maier (183) die besten.

Peter Reinhard

17.03.2019

Auch der Sportschützenverband Winterthur und Umgebung sagt NEIN!

https://eu-diktat-nein.ch

01.03.2019

Die Stützpunkt Daten sind da. HIER geht es zur Anmeldung

23.01.2019

Die ersten Resultate sind da!

Die Rangliste der SWU Meisterschaft 10m & Schwei. Vereinswettschiessen ist aufgeschaltet!